DeutschEnglish繁體中文EspañolFrançaisItalianoفارسیPortuguês

Zehn nachhaltige Ideen um Städte zu verändern

tencities

Dieser Beitrag ist auch vorhanden auf: Englisch, Traditionelles Chinesisch, Französisch, Portugiesisch

Sustainia 100 ist ein Verzeichnis mit tranformativen Ideen zum Thema Nachhaltigkeit – ein “Werkzeugkasten für nachhaltige Ideen“ wenn du so willst. Jährlich wird von  der dänischen Organisation Sustainia ein neuer „Werkzeugkasten“ zusammengestellt der darauf abzielt, sich von anderen Nachhaltigkeits-Preisen abzugrenzen und exklusiv auf Ideen die bereits heute verfügbar sind zu konzentrieren. Indem bereits existierende Trends und Lösungen hervorgehoben werden, will Sustainia eine regelrechte Armee an weltverändernden Ideen schaffen.

Innerhalb dieser 100 Ideen die in dem Katalog hervorgehobene werden, konzentrieren sich insbesondere zehn auf Städte und deren Zusammenfassung gibt es hier unten. Andere Kategorien beinhalten Verkehr und Gebäude und das bedeutet es gibt noch viel mehr mit Bezug zu Städten. Klicke auf die Überschriften unten um mehr Informationen zu den bestechenden Ideen zu bekommen oder klicke hier um deine eigene Kopie des Sustainia 100 Katalogs zu bekommen.

1. Klimaresistente Nachbarschaft

Die Stadt Kopenhagen will eine grüne und klimaresistente Nachbarschaft im Stadtteil Østerbro schaffen. In dem Klimakvarter (Klimaviertel) wollen Stadtplaner die Stadt mit grünen Lösungen für starken Regen vorbereiten. Die Neuerungen schaffen üppige, grüne städtische Räume, während das Wasser aus Wolkenbrüchen von bewohnten Gebäuden weggeleitet wird hin in Gegenden, wo sie keinen Schaden anrichten. Diese Lösungen werden in Zusammenarbeit mit den lokalen Bewohnern entwickelt und zielen auf den öffentlichen und privaten Bereich ab (z.B. Straßen und Innenhöfe).

2. Dynamische Preisgestaltung beim Parken

SFpark leistet Pionierarbeit im Bereich Parkraummanagement mit bedarfsgerechter Preisgestaltung, um das Parken für die Einwohner San Franciscos einfacher zu machen und gleichzeitig die durch die Parkplatzsuche verursachten Emissionen zu reduzieren; ganz nach dem Motto „ Suche weniger, lebe mehr“. SFpark organisiert die Parkplatznachfrage in San Francico durch das sammeln und verteilen von Echtzeitinformationen darüber, wo Parkplätze verfügbar sind. Um das richtige Level für die Parkplatzkapazität zu erreichen, passt SFpark regelmäßig die Meter- und Garagenpreise an. Ziel ist es, das Doppelparken zu reduzieren und die Zeit fürs Herumfahren um einen Parkplatz zu finden zu reduzieren.

3. Direktes Leihen und Verleihen

Neighborgoods.net ist eine soziale Plattform für das unmittelbare Leihen und Verleihen. Brauchst du eine Leiter, eine Schubkarre oder eine Bohrmaschine? Leih sie dir von deinem Nachbar. Hast du ein Fahrrad, einen Rucksack oder eine Schlafsacksammlung, die in deiner Garage verstaubt? Verleih die Sachen und schließe Freundschaften. Neighborgoods erleichtert die Abwicklung mittels eines Reservierungskalenders, automatischen Erinnerungen, Wunschlistenalarm und privaten Nachrichten zwischen Nachbarn. Neighborgoods hält auch das anderen Mitgliedern geliehene Eigentum nach. Nachbarn können sich außerdem gegenseitig bewerten und Accounts markieren, wenn irgendwas nicht korrekt gelaufen ist.

4. Intelligente Straßenbeleuchtung

Tvilight kombiniert seine Hardware, kleine intelligente Module mit Sensoren, kabelloser Kommunikation und einem Dimmer, der an jeder existierenden dimmbaren Straßenlaterne angebracht werden kann, mit moderner Software, die die Straßenbeleuchtung kontrolliert, den Stromverbrauch überwacht und die Verkehrsdaten analysiert. Das System erkennt menschliche Anwesenheit, um die Lichtintensität in einem Gebiet zu kontrollieren. Die Lichter dimmen sich während verkehrsschwachen Zeiten, aber sobald eine Einheit einen Fußgänger, einen Fahrradfahrer oder ein Auto erkennt, kehrt die volle Leuchtkraft der umliegenden Lichter zurück.

5. Echtzeit-Mitfahrzentrale

SideCar ist ein Mitfahrzentrale-App, die geneigte Fahrer auf der Straße mit Menschen die eine Mitfahrgelegenheit suchen verbindet. Im Voraus überprüfte Fahrer, die gewillt sind ihr privates Auto für Mitfahrten zur Verfügung zu stellen, werden mittels der SideCar-App gewarnt, sobald jemand in der Nähe eine Mitfahrgelegenheit anfragt. Wenn die Fahrer die Anfrage akzeptieren, werden die Mitfahrer zu ihrem Ziel gebracht. Sobald der Fahrgast eine SideCar-Anfrage stellt, bekommt er eine durchschnittliche „Spende“ für die Fahrt vorgeschlagen.

6. Stadtdesign durch Tageslicht

Eine neue Designmethode optimiert die Verteilung von Tageslicht in Städten, um die Gebäude und Nachbarschaften wiederzubeleben und gleichzeitig den Energieverbrauch zu senken. Tageslicht ist eine wertvolle Ressource zur Nutzung in Städten. Hennig Larsen Archtitects and Partners haben eine Methode zur nachhaltigen Stadtplanung entwickelt, die das Tageslicht in städtischen Gegenden und Gebäuden systematisch analysiert bzw. kartographiert und damit eine funktionsfähige Strategie für die nachhaltige Sanierung von Wohnungen und auf städtischer Ebene geschaffen.

7. Kohlenstoffarmes Wachstum in aufstrebenden Städten [pdf]

Die kolumbianische Stadt Montería ist zunehmend klimatischen Veränderungen wie starkem Regenfall und Flutrisiken  ausgesetzt. Montería Green City 2019 ist eine wegweisende lateinamerikanische Stadtinitiative, die die aktuellen und zukünftigen Treibhausgas-Emissionen ins Auge fasst, die Stadt an den Klimawandel anpasst und das städtische Wachstum verbessert. Der Plan beinhaltet 26 Aktionen zu 15 verschiedene Herausforderungen, die alle dafür sorgen sollen, dass die Treibhausgas-Emissionen bis 2019 um 20% gesunken sind.

8. Innerstädtisches Schnellbussystem

Das Pionierprojekt von Mexico City, die Metrobus Linie 4, nutzt alle Bausteine eines erfolgreichen Schnellbussystems: spezielle Fahrspuren, geschlossene Haltestellen mit abgeflachtem  Zugang, große Busse mit mehreren Türen, fortschrittliche Fahrpreiszahlung und gepflegtes Image. Die Metrobus Linie 4 wurde im April 2012 eingeweiht und verläuft durch das historische Stadtzentrum, mit einer Verbindung zum internationalen Flughafen. Linie 4 wurde mit Vorsicht geplant, um die Kolonialarchitektur der historischen Innenstadt zu bewahren.

9. Flussunterstütze Fernkühlung [pdf]

Göteborg in Schweden nutz die kostenlose Kühlung des Göta älv Flusses, um das Wasser vorzukühlen, welches anschließend in seinem großflächigen Fernkühlsystem verwendet wird. Indem es Flusswasser zum Vorkühlen mit der Abwärme einer Verbrennungsanlage zum Antrieb der Kälteanalgen kombiniert, hat Göteborg  seine CO2 Emissionen im Vergleich zu konventionellen Kühlmethoden erheblich verringert. Kunden erhalten diesen ökologischen Vorteil des nachhaltigen Kühlens zu erschwinglichen Kosten.

10. Nachrüsten eines innerstädtischen Bezirks

Im Herzen von London wird mit dem Ausbau von King’s Cross Nachhaltigkeit realisiert und zeitgleich das Kulturerbe geschützt. Das 66 Acker große Bauprojekt in King‘s Cross schafft ein neues Stück London: 50 neue Gebäude, 2.000 neue Wohnhäuser, 20 neue Straßen und 10 neue Parks und öffentliche Plätze. Das Kulturerbe dieser Gegend wurde während des Umbauprozesses in den Vordergrund gerückt. Die Wiederverwendung von Baudenkmälern und Programme zur Schaffung erschwinglicher Wohnungen sind vorhanden, um die soziale und kulturelle Vielfalt zu schützen.